Panama wird sensationell Weltmeister bei der Torwand-WM des Schulverbundes Bad Saulgau

Während der regulären Fußball-WM in Russland trugen die Schülerinnen und Schüler des Schulverbundes ihre eigene WM im Torwandschießen aus. Entsprechend dem Turniermodus in Russland spielten 32 Teams in Vorrundenspielen und KO-Runden um den Titel. Es wurde parallel zu den Begegnungen in Russland, jeweils in den Pausen, unter den kritischen Blicken des fachkundigen Publikums und unter lauter Anfeuerung durch die zahlreichen eigenen Fans gespielt.

Im kleinen Finale um Platz 3 trafen Portugal (Ilyas Götz, R5c) und Spanien (Andreas Rödele, R5b, Taha Öztürk, W6) aufeinander. Die Spanier konnten sich dabei mit 400 : 160 durchsetzen. 

In teilweise sehr spannenden Duellen hatten sich Panama (Noah Gebhardt, R6b) und Tunesien (Lukas Ringgenburger, R5b) souverän für das Finale qualifiziert, das schließlich Panama aufgrund der besseren Tagesform verdient mit 520 : 380 gewann und als neuer Weltmeister gefeiert wurde. 

Den Fair-Play-Pokal durfte Mexiko (Michelle Liersch, R7c) entgegennehmen. So war trotz des frühen Ausscheidens der deutschen Mannschaft in Russland die WM weiter präsent und erfreulicherweise war in Bad Saulgau keine Dopingprobe positiv. Bei allem Wettbewerb stand doch der Spaß im Vordergrund.


Text und Bild: Udo Bachhofer

Strahlende Gesichter bei  den Siegern der Torwand-WM des Schulverbundes  
Strahlende Gesichter bei den Siegern der Torwand-WM des Schulverbundes

Weitere Impressionen von der Torwand-WM: